Beethovens Therapeut

… ist nicht unbekannt. Es gab keinen. Und dabei hätte der angebliche “Rebel” (NY Times, heute) dringend einen gebraucht. Dann hätte er vielleicht auch nicht so sehr eines Arztes bedurft.

Mit einem Wort: das Wunder Beethovens und seiner WUT (Leberzirrhose!) ist wohl nur das Ergebnis mentalen Leides eine sehr unglücklichen Kindheit. Macht die Kinder glücklich, dann brauchen wir nicht Musik wie die von Beethoven zu hören. Logisch. Leider wahr. Symptomatisch für die europäische Kultur und Kunst insgesamt.

Leave a comment

Your email address will not be published.

*

code